Warum wir aufhören müssen unsere Kinder klein zu machen!

Allgemein

Eine Geschichte

Es gibt da eine Geschichte, die ich gerne mit Dir teilen möchte. Dazu lade ich dich ein auf eine Reise in meine Vergangenheit. Denn das ist mit die Grundlage dafür, dass es heute “Family in Love” und den Familienkongress gibt.

Als ich begann mich zu verschließen

Früh in meiner Kindheit – ich weiß nicht mehr, wann es war und vermutlich war es eher ein schleichender Prozess – habe ich begonnen, mich zu verstecken, mich in Frage zu stellen, mich klein zu machen. Ich habe aufgehört zu glauben, dass ich liebenswert sein könnte, so wie ich bin.

Stattdessen habe ich mich irgendwie falsch gefühlt, alleine und einsam. Und habe versucht herauszufinden, wie ich das ändern kann.

Wie ich diese Liebe, dieses Willkommensein, diese Verbundenheit, nach der ich mich so sehr gesehnt habe, bekommen kann. Aus heutiger Sicht würde ich behaupten, dass ich begonnen habe, Masken zu tragen.

Bestimmte Seiten von mir zu zeigen, andere zu verstecken. Und ich habe Strategien entwickelt. Durch die ich mich besser fühlen konnte.

Meine Strategien: Anpassung und…

Die Strategien, die mich gerettet haben, waren Anpassung und Leistung: Ich habe mich angepasst, wurde das „liebe und brave“ Mädchen, habe Erwartungen erfüllt und Leistung erbracht. Je perfekter desto gut! Dafür gab es Anerkennung und damit Liebe.

Doch der Preis, den ich bezahlt habe, war unglaublich hoch – denn ich habe mich von mir selbst abgespalten. Ich kann mich nicht erinnern, dass es je eine wütende kleine Uli gegeben hätte.

Ich habe nie gegen meine Eltern rebelliert – zu groß war die Angst vor Liebesentzug. Aus heutiger Sicht ein solcher Irrsinn! Denn ich habe funktioniert.

Wie ich mein Strahlen verlor

Mir selbst Fesseln angelegt, mich kleingemacht. Und darüber vergessen, wer ich wirklich bin. Ich habe vergessen, dass ich ein Diamant bin. Ich habe aufgehört zu strahlen und ich habe mir nicht mehr erlaubt mich großartig zu finden.

Stattdessen habe ich versucht besser zu sein als andere, mit Leistung zu überzeugen und habe dabei gegen mich selber gekämpft: gegen meinen Körper, gegen mein Bedürfnis nach Schlaf, gegen mein Bedürfnis nach Schönheit im Innen und Außen, die Liste ist fortsetzbar.

Das geht schon, mitunter auch lange, aber es ist unglaublich anstrengend. (hab ich auch mal ausprobiert)

Die Natur funktionert ganz anders

Dabei folgt alles in der Natur einem anderen Prinzip. Denn das Leben ist einfach. Kein Baum setzt sich unter Druck, die perfekten Blätter erschaffen zu müssen oder jedes Jahr eine bestimmte Strecke zu wachsen.

Kein Vogel macht sich Sorgen, ob er genug Regenwürmer für seine Küken findet, es gibt keine Blumen, die sich gegenseitig challengen mit den schönsten Blüten. Diesen ganzen Irrsinn schaffen nur wir Menschen. Auf der Suche nach ein bisschen Liebe.

Nur wir Menschen schaffen diesen unglaublichen Wahnsinn und behaupten gleichzeitig, wir wären die höher entwickelten Wesen auf diesem Planeten. Verrückt oder?

Das tun wir unseren Kindern an

Und wenn wir Kinder bekommen, dann setzen wir genau dieses Verhalten fort. Da kommt eine Seele als vollkommenes Baby auf diese Erde und wir denken, nur weil wir mehr Lebenserfahrung haben, wüssten wir es besser.

Und wir beginnen spätestens wenn dieses Kind zwei Jahre alt ist, Liebe und Anerkennung mit bestimmten Verhaltensweisen zu verknüpfen. Und selbst wenn wir uns vornehmen, es ganz anders zu machen, als unsere Eltern – spätestens wenn unsere Kinder in uns Wutgefühle auslösen, gehören wir der Katz.

Weil dann unsere unbewusst erlernten Strategien die Kontrolle übernehmen. Und wir den Kindern nicht mehr auf Augenhöhe begegnen, sondern sie klein machen und kritisieren.

So nimmt dann der Kreislauf, den ich und viele von uns selbst erlebt haben, seinen Lauf. In der Folge vergessen auch unsere Kinder, dass sie ein Diamant und ein Wunder sind.

Schluß damit!!!

Wir finden: Es reicht! Das muss aufhören! Seit ich mir erlaube, wieder zu strahlen, seit ich mehr und mehr darauf vertraue, dass ich ein Geschenk bin für diese Welt, kann ich aufhören, zu kämpfen, ich bin viel liebevoller mit mir und anderen, ich muss nichts mehr beweisen, darf unperfekt sein und ich habe mehr Spaß an und in meinem Leben.

Und viel schönere Beziehungen, zu meinen Kindern, Freunden und Kunden.

Deshalb wollen wir diesen Kreislauf durchbrechen und dazu beitragen, dass die Kinder von heute in dem Vertrauen aufwachsen können, dass sie einfach großartig und wundervoll sind.

Und damit Du das in Deinem Kind sehen kannst, musst Du es zunächst in Dir selbst wieder sehen und tief in Dir fühlen können, dass auch Du ein Diamant bist.

Deshalb würden wir Dich so gerne dabei begleiten, dass Du wieder anfangen kannst, Dich für Dich selbst zu begeistern, dass Du wieder fühlst, dass Du ein Wunder bist und dass Du tief in Dir weißt, dass Du geliebt bist. Um dann liebevoll, erfüllt und gelassen mit Dir, Deinem Partner und Deinen Kindern zu sein.

Werde zum Familienkünstler

Dafür haben wir ein sechs Wochen Coaching-Programm entwickelt. Wenn Du mehr darüber erfahren willst, dann klicke hier auf den Link

Auf der Seite kannst Du Dich zu einem gratis Webinar anmelden, dort bekommst Du erste Tipps und zusätzlich ein sehr günstiges Sonderangebot für das Coaching-Programm, das es nur am Ende des Webinars gibt.

Denn wir sind der Meinung, dass ein glücklicher Familienalltag nicht vom Geldbeutel abhängen darf.

Hier geht´s zum Coaching-Programm

Wenn wir das können, kannst Du das auch

Magst Du dabei sein? Wir würden uns so freuen. Denn niemand von uns hat Kinder bekommen, um sich mit ihnen zu zanken.Und wenn wir einen glücklichen Familienalltag erschaffen können, dann kannst Du das auch!

 

(3) kommentare

Füge eine Antwort hinzu

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?