Warum die Liebe nicht immer reicht…und Du trotzdem weiter lieben darfst 😉

Oh oh oh. Da traue ich mich was mit diesem Titel. Aus allen Ecken der Persönlichkeitsentwicklung (und durchaus auch aus anderen Ecken) hören und lesen wir, dass Liebe die höchste Energie ist, jedes Gefühl im Grund nur Liebe ist, dass sogar Geld = Liebe ist,… Und jetzt komme ich daher und behaupte, dass LIEBE alleine nicht reicht. Ja sogar wir – also auch ich – bei #gemeckerfrei sagen immer wieder genau all das über die Liebe, was ich Dir oben beschrieben habe.

Und trotzdem sage ich: “Liebe alleine reicht nicht!” Und gehe schon mal vorsichtshalber in Deckung wegen des Feedbacks. Doch lass mich von vorne beginnen.

Was ist Liebe überhaupt

Lass uns mit einer Definition beginnen. Vor dreißig Jahren noch hätte ich aus dem Brockhaus abgetippt, heute nehmen wir Wikipedia:

“Liebe […] ist eine Bezeichnung für stärkste Zuneigung und Wertschätzung.
Nach engerem und verbreitetem Verständnis ist Liebe ein starkes Gefühl, mit der Haltung inniger und tiefer Verbundenheit zu einer Person (oder Personengruppe), die den Zweck oder den Nutzen einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt und sich in der Regel durch eine entgegenkommende tätige Zuwendung zum anderen ausdrückt. Das Gefühl der Liebe kann unabhängig davon entstehen, ob es erwidert wird oder nicht. Hierbei wird zunächst nicht unterschieden, ob es sich um eine tiefe Zuneigung innerhalb eines Familienverbundes (Elternliebe, Geschwisterliebe) oder um eine Geistesverwandtschaft handelt (Freundesliebe, Partnerschaft) …”

Soweit der Versuch von Wikipedia einer “sachlichen” Definition. Kann man machen. Was ist Deine Definition von Liebe? Vielleicht willst gerade ein paar Minuten innehalten und einmal darüber nachdenken. 

Die unterschiedlichen Arten der Liebe

Stärkste Zuneigung und Wertschätzung”: Das Wort “stärkste” ist hier spannend. Wie definiert sich was stark, stärker am stärksten ist? Wir können ja schlecht unsere Zuneigung und Wertschätzung zum Armdrücken schicken 😉 

Wann wird also aus Zuneigung und Wertschätzung Liebe? Wann ist dieses “stärkste” erreicht? Und vor allem: wann nicht?

Wie sich Liebe zeigen kann

Liebe zeigt sich ganz unterschiedlich und nicht immer “nett”. Wenn wir ein paar Generationen zurückgehen, dann haben damals viele Eltern ihre Kinder “aus Liebe” bestraft, weil sie es für ihre Pflicht hielten, die Kinder zu “erziehen”, und das bedeutete damals eben auch mal Härte walten zu lassen, psychisch wie physisch.

Doch wir brauchen gar nicht so weit zurück gehen. Folgende Situation: Ein junges Paar mit einem Neugeborenen. Sie nimmt sich Elternzeit. Und er? Arbeitet mehr als vorher. Weil er seine Familie versorgen will, weil er “für Frau und Kind” etwas erreichen will, mehr verdienen. Er würde sagen, er tut´s aus Liebe. Sie fühlt sich alleingelassen. Und hat das gefühl, er würde das Kind nicht lieben.

Ein paar Jahre später ist die Beziehung auf Sparflamme. Warum? Weil sie denkt er würde sie nicht mehr lieben, wegen seines Verhaltens. Und er hat genau so gehandelt, WEIL er sie und ihr gemeinsames Kind so liebt.

Ja, das ist sehr klischeehaft. Nur in Grundzügen passiert so etwas doch immer wieder, oder?

Wir empfinden ganz unterschiedlich

Ganz oft ist es so, dass wir etwas als Liebe bezeichnen bzw. sagen (und glauben) wir würden etwas aus Liebe tun. Und in Wirklichkeit tun wir es, weil wir glauben, dass es richtig und wichtig ist. Vielleicht gesellschaftlich, vielleicht weil es in unserem Glaubenssystem verankert ist.

Nur was tun wir denn wirklich aus Liebe? Erlauben wir uns wirklich tiefe, bedingungslose Liebe zu empfinden? Ohne wenn…dann…?

Was ist die Grundvorraussetzung für Liebe?

Meine Theorie: nicht so oft! Weißt Du warum? Weil es den meisten Menschen so unendlich schwer fällt sich jetzt in diesem Moment SELBST bedingungslos zu lieben.

Kannst Du bei Dir ja mal testen. Jetzt. Schau mal in den Spiegel. Alles ok? Oder alles superdupermegagenialoberaffengeil? Gibt´s Kritikpunkte? Wenn hier ein Pölsterchen weg ist, da die Haut schöner,… dann? Oder kannst Du alles annehmen?

Nur wer das kann, sich selbst über alle Maßen bedingungslos lieben, der kann es auch mit seinen Kindern. Bedingungslos. Immer voller Liebe, egal ob sie gerade Apfelsaft über deinen teuren Firmenlaptop gekippt haben, dein Auto zerkratzt haben, oder sonst irgendetwas. 

Muss ich dann alles einfach hinnehmen?

Nein, das heißt nicht, dass Du alles hinnehmen musst. Es bedeutet jedoch, dass hinter allem was Du tust oder sagst dann immer noch die absolute und bedingungslose Liebe steckt. Ohne Bedingungen. Und ohne Kratzer. Weil Du auch ohne Liebesentzug als Drohkulisse zu Deinen Kindern durchdringst. Weil Du Dir Deiner eigenen Größe und Macht so bewusst bist. Und aus dieser Größe heraus lieben kannst. Immer. 

Was kann ich tun?

Es ist ein Weg und wir alle sind irgendwo unterwegs. Und ganz egal wo du stehst, das Einzige was interessiert ist, ob Du weitergehst. Nicht stehen bleibst sondern immer weiter einen Fuß vor den anderen setzt. Wir überschätzen so oft, was wir in kurzer Zeit schaffen können und unterschätzen was wir über einen längeren Zeitraum erreichen können. Von heute auf morgen 100% Veränderung zu wollen kann nicht funktionieren. Aber jeden Tag 1% besser zu werden bedeutet, dass Du Dich in einem Jahr um das 38-fache besser wirst! 

Alles Liebe für Dich,

Was denkst Du? Schreib uns deinen Kommentar...

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht! (Mit * markierte Felder sind erforderlich.)

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}