fbpx

Misthaufen?! Nein Danke – So schaffst du es, dich nicht mehr runterziehen zu lassen

Allgemein

Misthaufen?!  – Nein Danke

So schaffst du es, dich nicht mehr runterziehen zu lassen

Fühlst du dich auch manchmal genervt davon, dass viele Menschen so negativ sind?

Hast du oft das Gefühl, alle Welt lädt ihre Misthaufen bei dir ab und du weißt einfach nicht, wohin damit?

Eigentlich willst du über schöne Dinge sprechen, über das, was dir gut tut, was gut klappt.

Aber im Alltag fällt es dir oft schwer, weil die Menschen in deiner Umgebung es sich so zur Gewohnheit gemacht haben, sich zu beklagen…deine Nachbarn, deine Eltern oder Schwiegereltern, andere Eltern aus Schule und Kita….überall wird gemeckert.

Manchmal fühlst du dich allein auf weiter Flur und willst doch nur eins: dein Energielevel halten und dich nicht von deiner Umwelt herunterziehen lassen.

Die folgenden Punkten können dir dafür ein Hilfe sein.

Hast du den Misthaufen zu dir eingeladen?

Du bist unglaublich mächtig. Deine Gedanken, dein gesprochenes Wort und deine Gefühle erschaffen deine Wirklichkeit.

Von den 80000 Gedanken, die wir täglich denken, sind die meisten unbewusst. Das heißt, es ist gut möglich, dass wir unsere Umwelt unbewusst dazu eingeladen haben, uns ihre Misthaufen vor die Tür zu kippen.

 

Vielleicht kennst du die Situation, dass du Besuch von jemandem erwartest, der dir schon oft sehr viele negative Dinge erzählt hat. Eine Freundin, deine Mutter, Schwiegermutter, wer auch immer.

Und du nun im Vorfeld sehr oft die Befürchtung hast, es könnte dieses Mal wieder so werden.

“Hoffentlich erzählt sie mir nicht wieder von ihren ganzen Problemen”

“Hoffentlich wird es dieses Mal nicht wieder so negativ wie beim letzten Mal”

“Sie wird sich sicher wieder in ihrem Frust wälzen”

All diese Gedanken und die damit verbundenen Gefühle (Angst, Ärger etc.) erhöhen die Wahrscheinlichkeit ungemein, dass es wieder so kommt.

Ein anderer Misthaufen-Magnet sind Gedanken wie:

“Die Leute haben so viel Vertrauen zu mir und erzählen mir immer von ihren Problemen”

“Bei mir fühlen sich die Menschen so gut aufgehoben, dass sie mir all ihre Probleme anvertrauen.”

Fokussiere dich auf das, was du haben willst

Wenn du dich im Vorfeld sorgst, jemand könnte wieder all seine Misthaufen bei dir abladen, tust du im Grunde genommen nichts anderes, als das bevorstehende Treffen in deinen Gedanken vorauszuplanen.

Das ist ein hervorragende und sehr wirksame Taktik.

Überleg dir aber, wie du es haben willst. Und nicht, wie es nicht laufen soll.

Stell dir vor, wie die Begegnung laufen soll. Welche Energie fließen soll, wie du das Treffen erleben willst. Was du deinem Gegenüber schenken willst.

Was das Treffen für dich kreieren darf.

Denk nicht an die Misthaufen. Denk an all die schönen Dinge, die genauso möglich sind.

Sei dir ganz sicher, dass du deine Energie den Tag über wunderbar halten kannst, sie sogar noch steigern wirst.

Gib den Misthaufen keine Bühne

Wenn du mit jemandem sprichst, bist du selbst ja ein wesentlicher Teil dieses Gesprächs. Du bist nicht ohnmächtig, sondern kannst den Verlauf des Gesprächs aktiv beeinflussen.

Das heißt, der Misthaufen der anderen Person bekommt in eurem Gespräch nur die Bühne, die du ihm bereit bist zu geben.

Du kannst dich entscheiden, die Bühne klein zu halten. Die Misthaufen einfach in die Erde fließen zu lassen und sich dort in Liebe transformieren lassen.

Es ist ja nicht deine Pflicht, in einer bestimmten Weise zu reagieren, wenn jemand in deinem Beisein in Gemecker verfällt.

Du darfst “neue” Reaktionen ausprobieren und das darf richtig Spaß machen. Du kannst die Situation ganz neugierig beobachten und wertungsfrei feststellen, welches Ergebnis die verschiedenen Herangehensweisen erzeugen. Wie du dich damit fühlst. Welche Richtung das Gespräch nimmt. Wie die Unterschiede bei den verschiedenen Menschen sind, mit denen du in Kontakt bist.

Wie du trotzdem eine gute “Freundin” bist

Vielleicht denkst du jetzt, dass eine gute Freundin/Tochter/Schwiegertochter/etc. sich die Probleme ihres Gegenübers aber anhören müsste. Dass es egoistisch wäre, solche Gespräche des eigenen Energielevels wegen “abzuwürgen”.

Dafür darfst du Folgendes bedenken:

Das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken, wird mehr. Wenn du deinem Gesprächspartner die Möglichkeit gibst, sich ausgiebig in seinen Problemen zu wälzen, dann werden sich diese Probleme danach für ihn schlimmer anfühlen. Das Problem wird wachsen, weil ihr es gemeinsam mit eurer Energie “füttert”.

Je länger sich der Andere mies fühlt (und das tut er, wenn er über seine Probleme spricht), desto länger dauert es, bis er sich wieder gut fühlen kann.

Desto anstrengender wird der Weg aus dem Tief nach oben ans Sonnenlicht.

Das heißt, es dient deinem Gegenüber, wenn du die Bühne für Misthaufen möglichst klein hälst.

Wenn du dich darauf fokussierst, einen Weg aus der Situation aufzuzeigen. Ihr eine andere Perspektive schenkst, mit der sie sich besser fühlen kann. Auf die Geschenke und Chancen aufmerksam machst, die diese Situation mit sich bringt.

Auf diese Weise hälst du deiner Gesprächspartnerin mit deiner positiven Energie den Raum, um selbst aus dem Loch klettern zu können. Du lässt dich selbst nicht runterziehen, sondern sorgst im Gegenzug dafür, dass die andere person die Chance bekommt, zu dir hinaufzuklettern.

Ob sie die Chance wahrnehmen möchte, ist ihre Entscheidung.

Nimm´s gelassen

Du machst es dir leicht, wenn du das Ganze als Spiel betrachtest.

Da hat wieder jemand einen dicken, stinkigen Misthaufen vor deine frisch geputzte Haustür gekippt? – Nicht schlimm. Nimm´s gelassen und werte es als Rückmeldung.

Ärgere dich nicht. Nicht über den anderen und nicht über dich selbst.

Frag dich stattdessen:

“Wie kann ich mich noch mehr ausrichten auf das, was ich wirklich will?”

“Wie kann ich noch mehr Freude empfinden? Was kann ich heute für mich tun, was mir richtig viel Spaß bringen wird?”

Denn je mehr Freude und Leichtigkeit du ausstrahlst, desto weniger Misthaufen werden da kommen.

 

In dem Sinne eine zauberhafte Woche voller Liebe und Leichtigkeit,

dein Gemeckerfrei-Team